Termine 2018


Graesslin mit Acrylbild von Dali
Mein Prominentenportrait
zeigt den spanischen Maler Salvador Dalí,
gemalt im surrealistischem Stil.

Weit mehr als 220 Buchpräsentationen fanden bisher national und international fanden zu meinen beiden aktuellen Büchern statt. Für 2018/2019 bitte ich folgende Vorträge/Buchpräsentionen an:

Für 2018/2019 sind bereits zahlreiche weitere Buchpräsentationen, Vorträge und Redebeiträge vereinbart. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an j.graesslin@gmx.de oder Tel. 0761-7678208


Kurzübersicht 2018 (zweite Jahreshälfte)

Kurzübersicht 2018 (zweite Jahreshälfte) Seit Mai und geplant bis Oktober 2018 findet das Hauptverfahren gegen vormals führende Beschäftigte von Heckler & Koch (H&K) vor der 13. Großen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Stuttgart statt – acht Jahre nach meiner Strafanzeige vom April 2010. Siehe hierzu GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE FALL 02 »Der illegale Mexiko-Deal – die Exporte Abertausender G36-Sturmgewehre von Heckler & Koch in mexikanische Unruheprovinzen (von 2006 bis 2009)«

Herzliche Einladung zu Veranstaltungen mit J. Grässlin zu nationalen wie internationalen Rüstungsexporten 2018 (2. Halbjahr)

Gesamtübersicht für 2018

7. November 2018, 19:30 Uhr
»Frieden schaffen ohne Waffen. Stoppt das profitable Geschäft des weltweiten Waffenhandels«
mit Buchpräsentationen zum »Netzwerk des Todes« und zum »Schwarzbuch Waffenhandel«

im Katholischen Gemeindehaus St. Sebastian, Haslach im Kinzigtal
Veranstalter:
Katholisches Bildungswerk Haslach, Katholische Arbeiterbewegung Haslach (KAB), DGB, Frauennetz für Frieden, Kiebitz e.V., BUND, kfd, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, KLJB, WELTLADEN
Kontakt:
Gotthard Vetter, vetter-nagt@t-online.de

9. November 2018, 20:00 Uhr
»Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten«
mit Buchpräsentationen zum »Netzwerk des Todes.
Die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden«
und zum »Schwarzbuch Waffenhandel. Wie Deutschland am Krieg verdient«
im Hollbau, Im Annahof 4, Augsburg

Vortrag und Diskussion mit Jürgen Grässlin
68 Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht – so viele wie noch nie. Deutschland trägt massiv Mitverantwortung an der Massenflucht: Ganz legal rüsten deutsche Waffenschmieden seit Jahren Scheindemokraten und Diktatoren hoch und stabilisieren sie an der Macht. Mit deutschen Kriegswaffen oder in Lizenz gefertigten Waffen wurden und werden im Nahen und Mittleren Osten sowie im Norden Afrikas schwere Menschenrechtsverletzungen begangen. Damit wird Öl ins Feuer von Kriegen und Bürgerkriegen gegossen. [...]
Veranstalter:
Attac-Augsburg, Augsburger Friedensinitiative (AFI), Buchhandlung am Obstmarkt - Büchergilde/Brechtshop, Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Gruppe Augsburg, Gesprächskreis" Kirche und Gesellschaft” Ev. St. Ulrich, GEW KV Augsburg, pax christi Diözesanverband Augsburg, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA) Kreisvereinigung Augsburg, Werkstatt Solidarische Welt e.V. und in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Annahof. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Augsburg
Kontakt:
Klaus Stampfer, DFG-VK

Sollten Sie Interesse an einer Buchpräsentation haben, wenden Sie sich bitte an j.graesslin@gmx.de oder Tel. 0761-7678208. Besten Dank!




JG bei Kundgebung Aachener Friedenspreis
Rede JG bei der Kundgebung zum Antikriegstag in Aachen vor der Verleihung des Aachener Friedenspreises (siehe Vita > PREISE).
Foto: Ulli Thiel